Einzug in die zweite Runde

Einzug in die zweite Runde
5 (100%) 1 vote

SV Althen 90 vs. TSV Markkleberg II     8:1 (3:0)

Der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze und in so manchen Spielen ist ein Klassenunterschied deutlich erkennbar, jedoch das man heute als unterklassiges Team den eine Liga höher spielenden Gegner so dermaßen vorführt, hätte selbst der optimistisch denkendste Mensch nicht erwartet.

Man war vor dem Spiel gewarnt, denn in der vergangenen Spielzeit gab es gegen den letztjährigen Aufsteiger aus Markkleeberg zwei deutliche Klatschen. Leichter machte es auch die Tatsache nicht, dass erneut kurz vorm Spiel noch einige Absagen in Haus flatterten. Somit standen letztendlich nur noch 12 tapfere Althener gegen einen scheinbar schier übermächtigen Gegner im Gefecht.

Doch alles was in den darauffolgenden 90 Minuten passierte, glich einer Demontage par excellence. Nach einem dreißigminütigen, gleichwertigen Duell ohne nennenswerte Ereignisse sorgte Dosenöffner Viper mit einem Flugkopfball für die Althener Führung und schob nach einem Alleingang gleich noch das 2:0 hinterher. Als dann Baumi ebenfalls kurz darauf aus der Drehung das dritte Tor innerhalb von vier Minuten nachlegte, war bereits da schon klar, das freie Wochenende im Oktober kann man sich getrost abschminken.

Die zweite Hälfte wollte man abwartend beginnen, dem zu erwartenden Sturmlauf der Gäste stand halten. Denkste… Viper macht trocken aus 15 Metern nach Zusammenspiel mit Baumi das 4:0. Die Markkleeberger gaben in ihrer mittlerweile aussichtslosen Situation aber dennoch zu keinem Zeitpunkt auf und belohnten sich mit dem Ehrentreffer nach kurzzeitiger Konfusion in der Althener Hintermannschaft. Flori aber stellte kurz darauf den alten Abstand wieder her, köpfte nach einer kurz ausgeführten Ecke völlig unbedrängt zum 5:1 ein. Jetzt brachen alle Dämme, Baumi wird im Strafraum gelegt – Elfer! Patrick nutzt die Chance und erhöht auf mittlerweile 6:1. Es durfte dann jeder mal. Selbst Conny stolperte das Leder kurz vor Abpfiff in die Maschen und Baumi setzte mit dem Schlusspfiff nochmal ein Ausrufezeichen. Er erkannte jetzt endlich, dass der gegnerische Torhüter nur 1,40m groß ist und setzt den Ball über ihn hinweg ins Dreieck zum 8:1.

Auch wenn der Auftritt der Althener heute sehenswert und teilweise furios war, das freie Oktoberwochenende fällt flach. Aber nach dem heutigen Spiel ist das absolut verzeihbar und hoffentlich kann man den Schwung mit ins nächste Spiel nehmen, wenns dann wieder um Punkte geht.

Tore: 1:0 Hanzig (30.), 2:0 Hanzig (32.), 3:0 Baumgärtner (34.), 4:0 Hanzig (51.), 4:1 Markkleeberg II (56.) 5:1 Schmidt (58.), 6:1 Arnhold (65./FE), 7:1 Conrad (88.), 8:1 Baumgärtner (90.)