post

Erster Auftritt im neuen Jahr der C-Junioren wird beim Hallenturnier leider nur mit Platz 4 belohnt

Beim Hallenturnier in Zwenkau waren bis auf ein Team, welches mit ihren D-Junioren angetreten war, ansonsten starke auf Augenhöhe spielende Mannschaften am Start.

Zum Turnier angetreten waren die Mannschaften: SSV Stötteritz, SV Panitzsch/Borsdorf, SV Lindenau 48, SG Meuselwitz/Lucka, SG Althen/Mölkau, ASV Wintersdorf, SV Lipsia Eutritzsch sowie der Gastgeber VFB Zwenkau.

Die Spieldauer betrug pro Spiel 12 Minuten und gespielt wurde in zwei Gruppen. Es waren in beiden Gruppen recht spannende und knappe Spiele, was die Gleichwertigkeit der angetretenen Mannschaften zum Ausdruck brachte. Einzig die Mannschaft aus Wintersdorf konnte nicht ganz mithalten. Aber die Jungs, die noch im D-Juniorenalter waren, schlugen sich trotzdem wacker im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Viele Spiele wurden durch individuelle kleine oder auch große Fehler entschieden. Es waren aber auch wunderschöne Spielzüge und sehenswerte Tore zu bewundern.

Unsere Jungs gaben ihr Bestes, hatten aber an diesen Tag nicht so das Glück im Torabschluß gepachtet. Hinten kam dann auch noch Pech dazu. Nach dem 2. Platz in Gruppe A, spielte man im Halbfinale gegen starke Jungs von Lindenau. Leider verlor man das Spiel knapp mit 3:2 und musste somit im kleinen Finale gegen Panitzsch/Borsdorf ran. Auch da mussten wir mit 2:0 den kürzeren ziehen, was aber den Spielverlauf ein wenig auf den Kopf stellte. Schade, aber Fußball ist nun mal Ergebnissport und somit zählt das Endergebnis. Doch sicherlich hatten die Jungs Spaß an der Sache und hatten auch recht gute Spiele abgeliefert. Beim nächsten Mal werden wir sicher wieder etwas mehr Glück haben und deshalb lassen wir auch den Kopf nicht hängen.

Panitzsch/Borsdorf wurde somit Dritter, während im Finale der Gastgeber im 9m Duell gegen Lindenau mit 3:1 die Oberhand behielt. Glückwunsch an den Sieger Zwenkau, was sollte es besseres geben als ein Heimturnier siegreich zu beenden.

Danke an die Organisatoren von Zwenkau, war ein schönes Turnier und wir würden sicher gerne wieder kommen.

Mit sportlichen Gruß die Trainer der C-Junioren

post

Vize-Althen in der Energieverbundarena

Die erste offizielle Veranstaltung im neuen Jahr und auch gleichzeitig der einzige Auftritt diesen Winters unterm Hallendach endete mit einem guten zweiten Platz fürs Althener Team.
Wie auch schon im Vorjahr hatte man gute Erinnerungen an dieses Turnier und somit war klar, dass man bei der erneuten Einladung dorthin fahren würde.
Gesagt, getan!
Mit zehn Spielern und guter Laune im Gepäck nahm man es locker mit den hundert Kilometern auf und kam auch wohlbehalten vor Ort an.
Mit dabei waren neben dem SV Althen noch sechs weitere Teams (Gastgeber Rotation Dresden II und Rotation Dresden III, sowie ein Hallensoccer-Team, FV Hafen Dresden II, Borstendorf und Brauwasser), die im jeder-gegen-jeden-Modus á 12 Minuten antreten mussten.
Aufgrund der Losfee hatte man gleich das Eröffnungsspiel vor der Brust. Gegner war LSV Brauwasser 06, ebenfalls aus Leipzig angereist. Der Start ins Turnier verlief recht holprig. Man konnte zwar knapp mit 1:0 durch ein Tor von Lehmann gewinnen, doch man hatte auch Glück, das Gutte im Althener Tor in mehreren Situationen die Oberhand behielt und denn Dreier festhielt.
In der zweiten Partie hatte man es mit der dritten Mannschaft des Gastgebers zu tun. Auch dort blieb man mit etwas Dusel ohne Gegentor, doch erzielen konnte man auch keines und somit endete die Partie mit dem 0:0.
Anschließend war schon der Turnierfavorit dran. Wie erwartet gingen die Mannen von Rotation Dresden II schnell in Führung, konnten diese auf vier Tore ausbauen. Man war regelrecht chancenlos. Lediglich Förster konnte noch Ergebniskosmetik betreiben und am Ende stand es dann 1:4 aus Althener Sicht.
Als nächstes stand dann die nächste Dresdner Mannschaft an. Gegen den FV Hafen Dresden II konnte man durch Baumgärtner schnell in Führung gehen, doch der Ausgleich ließ nicht allzu lange auf sich warten. Man kämpfte und belohnte sich. Beutmann erzielte kurz vor Ende die erneute Führung nach toller Einzelaktion und Weiske setzte nach groben Torhüter-Schnitzer noch einen drauf und Althen gewinnt letztlich verdient mit 3:1.
Im vorletzten Match traf man auf die Mannschaft von Rotation Borstendorf aus dem Erzgebirge. Doch nach wenigen Sekunden musste man schon hinter sich greifen und per Neunmeter erhöhten diese wieder nur kurz darauf auf 2:0. Doch man fand zurück in die Partie. Nach schönem und schnellen Kombinationsspiel traf Lehmann zum Anschluss. Den Rest der Zeit spielte man nur noch auf ein Tor, doch dieses schien wie zugenagelt. Pfosten, Latte, Torhüter, alles war im Weg, nur der Ball fand nicht sein Ziel ins Netz. Selbst ein Überzahlspiel nach einer Zwei-Minuten-Strafe für einen Borstendorfer konnte nicht genutzt werden und so unterlag man am Ende knapp mit 1:2.
Nach allen Recherchen und Rechnereien musste im letzten Spiel gegen das Hallensoccerteam nun ein hoher Sieg her, um den weit in die Ferne gerückten zweiten Platz zu sichern. Doch man traf auf einen physisch starkes und technisch begabtes Team, welches in den Spielen vorher zeigte, warum es Hallensoccerteam heißt…
Bereits über die Hälfte der Zeit war abgelaufen, ehe Lehmann mit dem Führungstreffer das Eis brach. Es folgte ein furioses Finale. Lehmann traf noch zweimal, dazu Brandt und Weiske und man siegte tatsächlich mit 5:0 und wurde mit einem Tor Vorsprung zweiter Platz.

Den Turniersieg sicherten sich die Favoriten von Rotation Dresden II souverän mit fünf Siegen und einem Remis. Glückwunsch!

Die weiteren Platzierungen:
1. TSV Rotation Dresden II
2. SV Althen 90
3. SG Rotation Borstendorf
4. Hallensoccer Dresden
5. TSV Rotation Dresden III
6. FV Hafen Dresden II
7. LSV Brauwasser 06

Einziger Wermutstropfen aus Althener Sicht war, das Lehmann mit seinen 5 Treffern nicht die Chance hatte, im Stechen gegen einen anderen Konkurrenten, welcher ebenfalls 5 Turniertreffer erzielte, anzutreten, da die Turnierleitung beim zählen der Tore gründlich daneben lag und dem Althener nur vier Tore anerkannte.
Sei’s drum, man hatte viel Spaß bei diesem Ausflug, bot eine akzeptable Vorstellung, hinzu kommt noch eine sehr gute Platzierung. Was will man mehr??

Dabei waren: Norman Gutte – Dennis Brandt – Matthias Kühnold – Daniel Baumgärtner – Florian Beutmann – Hagen Förster – Uwe Steinbach – Torsten Conrad – Tobias Lehmann – Lars-Matti Weiske

Ein paar Eindrücke aus der Halle:[Not a valid template]