Herren spielen im Pokal gegen Taucha II

Nachdem unsere Erste sich in der 1. Runde im Stadtpokal gegen die eine Liga höher angesiedelte 2. Vertretung aus Thekla 4:3 durchsetzen konnte, geht es am Samstag in Runde 2 gegen die SG Taucha 99 II weiter im Wettbewerb. Das Reserve- Team der SG ist gut in die Saison der Stadtklasse gestartet und belegt aktuell den 2. Tabellenplatz. Somit sind sie klarer Favorit auf das Weiterkommen. Aber unsere junge Männermannschaft um Coach HP Reißig, hat sich in den letzten Wochen stetig entwickelt und am letzten Wochenende den ersten Sieg in der Liga feiern können. So werden sie alles daran setzen, um für eine „faustdicke“ Überraschung zu sorgen. Viel Erfolg dabei. Eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung würde dazu beitragen, dieses Unterfangen zu realisieren!!!

Die D3 erringt im 2. Spiel den 2. Punkt

Nachdem wir unter der Woche, nach einer mäßigen Leistung der Mannschaft, die nicht zu den bisherigen Auftritten passte, gegen Liebertwolkwitz in der ersten Pokalrunde unsere Segel streichen mussten, ging es bereits am Samstag in derselben Woche weiter gegen die Spielvereinigung aus Leipzig. 

Diesmal startete das Spiel recht vielversprechend unsererseits. Es war der Wille zur Wiedergutmachung in der Mannschaft zu spüren. So konnten wir auch bereits in der 3. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Es folgten einige weitere gute Möglichkeiten, die wir leider nicht nutzen konnten. 

Anschließend begann eine kleinere Druckphase des Gegners, in der unser Torwart uns im Spiel hielt. Mehrere Ecken flogen gefährlich in den Strafraum, die wir aber allesamt klären konnten. Auch unsere Mannschaft setzte ein paar gefährliche Nadelstiche und wir nahmen die Führung mit in die Pause. 

Nach dem Wechsel brachte eine Veränderung im Sturm für frischen Schwung im Offensivspiel. Wir begannen abermals gut, hatten aber kein Glück im Abschluss. Der Gegner versuchte sich nun zunehmend in der Offensive. Die Bemühungen der Spielvereinigung blieben aber meist ungefährlich. 

Einmal dann jedoch eine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr, aus der eine Ecke resultierte. Eigentlich war uns die Gefährlichkeit der generischen Standards bewusst, dennoch konnten wir den Eckball nur unzureichend klären und der Stürmer der SpVgg nutzte aus wenigen Metern seine Chance und schob zum 1:1 ein. 

Nun waren auch die Gäste wieder gut im Spiel und es gab viele Ballbesitzwechsel. Zunehmend übernahm unsere Offensive das Geschehen und erspielte sich noch einmal gute Chancen, die unter anderem am Pfosten endeten. Jedoch fiel bis zum Abpfiff auf beiden Seiten kein Tor mehr.  

Das Spiel endete mit einem weiteren Punktgewinn für beider Teams. Dennoch bleibt unterm Strich: „Wenn du die Dinger vorne nicht machst, dann kriegst du sie hinten rein.“ An der Chancenverwertung gilt es also nach wie vor zu arbeiten.