Hinweis auf unseren Online-Shop von Wosz-Fanshop

Wir möchten Euch ans Herz legen unseren Partner in Sachen Vereinsausstattung Wosz-Fanshop zu unterstützen und über unseren Onlineshop einzukaufen. Aufgrund der derzeitigen Situation sind die Geschäfte geschlossen und kleine und mittelständische Unternehmen auf Einnahmen angewiesen. Ostern steht bevor und da bietet es sich doch geradezu an, im Shop zu stöbern und etwas zu bestellen.

Hier gehts zum Onlineshop gleich stöbern und bestellen oder einfach nachfolgenden Banner anklicken.

Wir bleiben zu Hause und machen trotzdem Sport!

Liebe Sportfreunde, liebe Mitglieder des SV Althen 90,

wir müssen unser 30 jähriges Bestehen leider ins kommende Jahr verschieben. Auch kann unser Sportplatz aus den bekannten Gründen derzeit nicht genutzt werden. Dennoch möchten wir Euch darum bitten, weiterhin fit zu bleiben und Euch regelmäßig zu bewegen. Oft genügt bereits ein leichtes Training zu Hause, Erwärmung mit leichten Arm und Beinbewegungen um danach intensiver zu werden.

Auch ein Spaziergang an der frischen Luft tut gut. Mit abwechslungsreichen Bewegungen kann dabei ebenfalls etwas für den Körper und das allgemeine Wohlbefinden getan werden. Also bleibt auch weiterhin sportlich und bleibt zu Hause – wir hoffen auf baldige Besserung der Lage und sind optimistisch.

Sportplatz Althen März 2020
wegen Corona-Krise gesperrter Sportplatz im März 2020

Gleichfalls möchten wir auf die Aktion “Althen hilft!” aufmerksam machen und unterstützen diese gern.

Hier geht es zum Flyer der Aktion “Althen hilft!”

Mit sportlichen Grüßen

Euer Vorstand

SV Althen 90 e.V.

post

F1_Lindenthal Hallenturnier

18. Januar, 13:24 Uhr, erstmal alles sacken lassen! … zu Hause ankommen, aufschließen, die Sporttasche in die Ecke schmeißen die Schuhe ausziehen, den kleinen Minikicker in die Wanne stopfen, um dann mal für 5 Minuten dem Herz etwas Müßiggang zu gönnen damit die Pulsfrequenz wieder in annähernd aerobe Schlagfrequenzen kommen kann…

Aber alles der Reihe nach…

Mit einem durch Krankheit und Absagen stark dezimierten Kader bestreiten wir abermals in der Radefelder Sporthalle das Turnier des diesmaligen Gastgebers TSV Einheit Lindenthaler. Bei einer Spielstärke von fünf Feldspielern und einem Torwart und der mitgereisten Mannschaftsstärke von genau 6 Spielern war uns als Trainer klar, dass jedes der Kinder maximale Spielzeit bekommen wird, in der Hoffnung dass es auch vertretbar bleibt, fieberten Hugo, Levi, Carlo, Tom, Deniz und Leon dem ersten Spiel entgegen. Mit der dumpfen Vorahnung abermals die Mannschaft mit den Kindern aus dem jüngsten Jahrgang zu sein, war die einhellige Meinung der drei mitgereisten Trainer klar: mehr als der Zugewinn an Spielerfahrung und die ein oder andere Wettkampfnahe Situation wird hier wohlals Belohnung nicht drin sein.

Der erste Gegner sollte auch gleich der Gastgeber sein, dem wir durch viel Willenskraft und Kampfgeist ein 3:2 aus dem Kreuz leiern und uns somit die ersten drei Punkte verschaffen konnten. Widererwartet vor dem Spiel mit all seinen Vorzeichen.

Im zweiten Spiel ging es gegen Zwochau, die schon Größenverhältnismäßig besser zu uns passten und das 1:0 am Ende verdient uns die nächsten drei Punkte bescherte.

Im dritten Spiel ging es gegen den SV Eintracht Wiederitzsch gegen den wir schon am Anfang des Spieles 0:2 zurücklagen. Okay, kann passieren, ohne Wechselspieler war das bis hierhin schon eine tolle Leistung unserer fünf Althener Jungs. Das ist am Ende 4:2 stand, zeigt nur zu deutlich, wie toll sich unsere Jungs wieder ran gekämpft und folglich auch die dritten drei Punkte verdient wurden.

Im vierten Spiel ging es gegen den Turniersieger den Radefelder SV, der mit einer F1 Jugendmannschaft angereist ist, die schon seit dem Kindergarten zusammen Fußball spielen. Zu diesem Zeitpunkt standen wir schon als sicherer Dritter fest und kommunizierten dies auch so in der Mannschaft, daß die folgenden, letzten beiden Spiele nur noch als ein Zubrot zu einer bis dahin schontollen Leistung sind, nichtsdestotrotz mussten wir Trainer nach dem erlittenem 0:12 dann recht viel Aufbauarbeit in der Kabine für unsere junge Fußballer leisten. Aber es stand ja noch das letzte Spiel an, also aufstehen, Nase nach oben, Stutzen nach oben und den Blick nach vorn richten.

Das letzte Spiel hatten wir gegen unseren Kabinen Nachbar den TSV Böhlitz-Ehrenberg. Nach unserem 1:0, glich der Gegner aus und ging im weiteren Verlauf in Führung. Durch unsere beherzt kämpferischen Verteidigungsaktionen sowie der ein oder anderen starken Parade unseres Schlussmannes und Kapitäns konnten wir das Ergebnis halten, aber auch ein Torschuss kurz vor Schluss, an den Posten, konnte uns das Unentschieden nicht mehr herbeiführen.

Nach einer wirklich herausragenden kämpferischen als auch spielerischen Leistung unserer Jungs, belegten wir am Ende den dritten Platz und hätte die Turnierleitung vielleicht auf die beiden F1 Mannschaften verzichtet, hätte das Ergebnis womöglich noch anders ausfallen können, hätte dann aber unsere Leistung auch nicht in einem ganz so hellem Licht erstrahlen lassen…aber da das Geschenk für den dritten Platz war eh das beste ⚽

Resümierend halten wir fest, dass wir in den letzten drei bis vier Monaten wirklich sichtbare Trainingserfolge verbuchen können, die sich auch in Turnier Ergebnissen widerspiegeln und zum anderen ist manchmal eine Fußball Mama genauso laut wie ihr Plural.

Sport frei, Euer Trainerquartett.