C_ Niederlage im Spitzenspiel

C_ Niederlage im Spitzenspiel
4.8 (95%) 4 votes

Knapp gegen den Spitzenreiter verloren

Diesen Sonntag war es endlich soweit. Das erste Meisterschaftsspiel nach der Winterpause fand mit einem Monat Verspätung statt. Zu Gast in Althen war die SpG Großlehna/ Lützen, der ungeschlagene Tabellenführer unserer Staffel. Wir hatten uns viel vorgenommen und wollten die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen und mit einem Sieg wieder im Meisterschaftsrennen dabei sein.

Leider gab es vor dem Spiel einige Absagen. So fiel unser „Abwehr- Chef“ Rag weiter verletzungsbedingt aus und auch unser Neuzugang Daniel war verhindert und konnte sich nicht zeigen. Krankheitsbedingt mussten auch Lucas und Erik kurzfristig passen.

Zu Beginn der Partie zeigten die Gästen gleich ihr gefährliches Offensivspiel. Mit langen Bällen in die Spitze wurde immer wieder ihr Kapitän im Sturm gesucht. Unsere Abwehr tat sich mit dieser Spielweise etwas schwer. Elias musste anfangs hell wach sein und entschärfte eine gute Torchance der Spielgemeinschaft. Nach 5 Minuten das gleiche Prozedere, ein Pass in die Spitze, Wilken und Elias konnten den Ball nicht entscheidend klären und der Stürmer der Lützener erzielt die 0:1 Führung. Danach versuchten unsere Jungs besser in die Partie zu kommen. Dies gelang aber nur stellenweise. Viele Bälle gingen verloren. Die Gäste spielten körperbetonter und technisch sauberer. Als dann Lasse doch einmal in den 16er vordrang, wurde er rüde von den Beinen geholt. Keine Frage, der Schiri zeigte ohne zu zögern auf den Punkt. Lasse wollte Verantwortung übernehmen und trat selber an. Leider ging der Ball (18″) links am Tor vorbei. Mit dem nächsten Angriff fiel doch noch der Ausgleich. Ben bekam den Ball und da die Gegenspieler in gewähren ließen, ging er in den Strafraum, spielte den Torhüter aus und erzielte das 1:1 (20″).

In der 21. Minute startete Konstantin einen Flügellauf über rechts. Seinen Schuss in die kurze Ecke, wehrte der Torhüter ab. Den darauffolgenden Eckball fing der Gegner ab und spielte den Ball schnell in die Spitze. Der Stürmer setzte sich gegen unseren Abwehrverbund durch und ließ Elias keine Chance. Nach 22 Minuten führten die Gäste 1:2. Nach einer halben Stunde kam Tom für Lasse ins Spiel. Mit der nächsten Aktion fiel das 1:3 (31″). Pharell tritt im 5- Meter- Raum, beim Versuch zu klären, über den Ball, der Stürmer reagiert gedankenschnell und schiebt den Ball ins lange Eck. Nach einem Freistoß hatte Karl die Möglichkeit den Anschlusstreffer zu markieren. Sein Schuss landete jedoch am Pfosten (34″).

Zur 2. Hälfte kam Lasse wieder für Tom. Er erzielte auch in der 52. Spielminute das 2:3 Anschlusstor. Ein weiter Einwurf von Luca über die Abwehr hinweg, kam zu Lasse und der verwandelte frei vorm Tor. Dann machte Karl den Ausgleich. Nur eine Minute später schlug Pharell einen langen Pass zu Karl. Der ging am Abwehrspieler vorbei und machte das 3:3 (53″). Jetzt war wieder alles möglich. Die Spielgemeinschaft fand bisher nicht ins Spiel und wir waren am Drücker. Unerklärbar war dann, warum man den Gegner wieder machen ließ. Elias musste in der 56. Minute sein ganzes Können zeigen und klärte einen Torschuss zur Ecke ab. Eine Minute danach rettete Pharell sogar auf der Torlinie. Doch mit der nächsten Aktion fiel das Tor für die Gäste. Der Abschlag von uns wurde im Mittelfeld abgefangen und der Ball schnell nach vorn gespielt. Dann wurde der Ball im Strafraum abgelegt und der Weg zum 3:4 (57″) war frei. Nach einer Stunde noch ein Wechsel auf Althener Seite. Tom kam für Konstantin. Durch eine Verletzungspause des Lützener Torhüters, zeigte der souverän agierende Schiedsrichter eine zwei minutige Verlängerung an. Dies nutze der Gast, um einen letzten Angriff zu starten. Der eingewechselte Stürmer ging links bis zur Grundlinie und setzte seinen Weg in den Strafraum fort. Dahin kam Pharell etwas ungestüm heraneilend. Clever nahm der Stürmer das Geschenk an und ließ sich fallen und es gab einen weiteren Elfer. Der Torhüter der Gastmannschaft wurde herbeigerufen, um den Strafstoß zu verwandeln. Sicherlich war das nicht die glücklichste Entscheidung, denn Elias konnte den schlecht getretenen Elfmeter halten. Da aber unsererseits nicht nachgesetzt wurde, ging der Nachschuss zum 3:5 Endstand in die Maschen.

Fazit: Das große Ziel, die Meisterschaft wieder spannend zu machen, haben wir leider verpasst. Unser Spiel war zu fehlerhaft, um gegen die SpG Großlehna/ Lützen zu bestehen. Wir hoffen, dass die Beteiligung am und im Training besser wird. Mit etwas mehr Arrangement war die Niederlage sicherlich vermeidbar gewesen. Die Lützener haben zwar eine starke Offensive, hätten aber aufgrund der anfälligen Defensive geknackt werden können. Um das wahre Leistungsvermögen unserer Mannschaft zeigen zu können, ist eine Steigerung im Mannschaftsverbund notwendig. ALSO, hängt euch im Training wieder voll rein und setzt die Trainingsinhalte im Spiel um! Wir wissen, dass ihr es drauf habt… 🙂