Harter Fight wird belohnt

Harter Fight wird belohnt
5 (100%) 1 vote

SV Eintracht Wiederitzsch II vs. SV Althen 90    2:4 (0:1)

Bis zum Schluss blieb dieser erbitterte Kampf heute um drei Punkte offen. Am Ende siegten die Gäste nicht unverdient und können sich über einen geglückten Saisonstart und einem zwischenzeitlichen Platz zwei in der Tabelle freuen.

Im Gegensatz zur Vorwoche, wo man erst sehr spät aufwachte, dominierte man diese Partie heute von der ersten Minute an und präsentierte sich robust und hartnäckig in den Zweikämpfen. Die Hausherren konnten sich in dieser Phase zu keiner Zeit entfalten und folgerichtig gingen die Gäste Mitte der ersten Hältfe auch in Führung. Die Gebrüder Arnhold, die heute das Althener Sturmduo bildeten, waren direkt beteiligt. Der Ältere legt per Kopf in den Lauf seines Bruders, welcher der gesamten Wiederitzscher Hintermannschaft enteilt, einen Tick eher am Ball ist als der Schlussmann und zur Althener Führung vollendet.

Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Leipziger dann zwar etwas besser in die Partie, aber zählbares kam nicht aufs Althener Tor. Somit gings mit der knappen Führung in die Pause.

Der zweite Durchgang präsentierte sich dann standesgemäß der Wetterlage. Es wurde ungemütlich. Noch konnte Althen seine Führung ausbauen. Erneut legte Patrick vor. Diesmal per hohen Ball an den langen Pfosten, wo Flo breits lauerte und wuchtig zum 2:0 einköpft. Doch nur zwei Minuten nach der vermeintlichen Vorentscheidung, verkürzen die Wiederitzscher wieder. Erst kriegt man den Ball nicht konsequent geklärt, dann lässt Tom den Schuss in die Mitte zurück prallen und der Nachschuss zappelt im Netz. Kurzzeitig kam Unruhe ins Spiel, die Gangart wurde ruppiger und härter. Der merklich unerfahrene Schiedsrichter war teilweise heillos überfordert. Die Folge war der Wiederitzscher Ausgleich. Ein Stürmer nimmts mit der gesamten Althener Hintermannschaft auf, wurschtelt sich bis vors Tor und lässt Tom im Kasten keine Chance – 2:2.

Das Althener Team verfiel nach dem Gegentreffer nicht in Hektik. Nach den Erfahrungen in den letzten Spielen wusste man, dass zu jeder Zeit alles möglich ist. Nur wenige Minuten später schoss man zurück. Wieder legt Patrick auf Nico, der seinen Gegnspieler abschüttelt und dem Keeper keine Chance lässt. Althen führte wieder. Den Schlusspunkt setzte dann, mit seinem dritten Treffer heute, Nico. Nach einem erkämpften Ball im Mittelfeld setzt Balle den Althener Stürmer in Szene, lässt mit einem Haken den Gegenspieler aussteigen und netzt trocken zum 4:2-Endstand ein.

Am Ende steht der hart umkämpfte Sieg auf der Guthabenseite für den SV Althen. Trotz des kurzzeitigen Rückschlags behielt man die Ruhe und konnte somit die Sache kämperisch und diszipliniert zu Ende bringen. Mit nunmehr 12 Punkten aus 5 Spielen steht man gar nicht so schlecht da und kann kommenden Aufgaben positiv entgegenblicken. Aber Abheben verboten!.

Tore: 0:1 Arnhold (23.), 0:2 Weyrauch (57.), 1:2 Wiederitzsch (59.), 2:2 Wiederitzsch (69.), 2:3 Arnhold (77.), 2:4 Arnhold (88.)