post

Testauftakt mit vielen Toren

Testauftakt mit vielen Toren
4 (80%) 3 vote[s]

SV Wölkau – SV Althen 90     4:4 (0:3)

Die neue Saison steht in den Startlöchern und mit ihr auch die harte Zeit der Vorbereitung und der Testspiele. Die Jungs vom SV Althen legten am heutigen Abend los mit einem Kick in Wölkau im Leipziger Norden. Man wusste noch nicht so richtig wo man steht und deshalb brachte die Partie auch wichtige Erkenntnisse für die kommenden Spiele mit sich.

Wie zu erwarten drückten die Hausherren am Anfang mächtig aufs Gas, doch scheiterten immer wieder am prima aufgelegten Keeper der Althener, der heute sein erstes Spiel für die Männermannschaft machte und nur ersatzweise einsprang, sonst lieber für die Althener Freizeitmannschaft kickt. Nach gut einer Viertelstunde konnte man sich aber aus der Umklammerung allmählich lösen und wurde aufmüpfiger. Prompt folgte die Belohnung in Form des Treffers von Patrick, der nach Baumis Zuspiel trocken aus 20 Metern abzieht und das Netz zappeln lässt. Ein Doppelpack vom Advokat höchstpersönlich nur kurze Zeit später bescherte die schnelle 3:0-Führung. Zuerst ließ er per Kopf nach einer Wendler-Flanke dem Torhüter keine Chance und anschließend stochert er das Leder nach Tilos Zuspiel in die Maschen zur drei-Tore-Führung. Mit einer Ausbeute von drei Treffen aus fünf Gelegenheiten und einer grundsoliden Leistung ging man somit in die Pause.

Trinkpause

Trinkpause

Das Augenreiben war zwischenzeitlich doch schon sehr groß, doch die Ernüchterung folgte dann im zweiten Abschnitt. Etwas lethargisch ging man nun zu Werke und ließ den Gegner, bei dem heute auch noch nicht viel zusammen lief, kommen. Lange hielt der Althener Schlussmann, Ralf Biermordt (ja, er heißt wirklich so; der Name ist absolut Kreisligatauglich) am Leben, doch binnen 6 Minuten Mitte der zweiten Hälfte musste er dann dreimal hinter sich greifen, war aber absolut machtlos bei den Gegentreffern. Die Kondition lag mittlerweile am Tiefpunkt und auch die ständige Rotation tat ihr übriges. Man konnte sich aber wieder fangen und so schien es mit auch mit dem Remis nach Hause zu gehen, ehe in der bereits angebrochenen Nachspielzeit ein Sonntagsschss aus 30 Metern in den Althener Kasten donnerte. Man dachte nun das wäre es gewesen, doch keiner hatte die Rechnung mit dem alten Sack, wie er liebevoll genannt wird, gemacht. Nach vorausgegangenem feinem Spielzug und Torstens Hackentrick, besorgte er mit dem Schlusspfiff den 4:4-Endstand.

Trotz des zwischenzeitlichen hohen Vorsprungs geht das Unentschieden am Ende in Ordnung. Erwartungsgemäß war noch nicht alles Gold was glänzt, doch es sah über weite Strecken sehr ansehnlich aus, was das Althener Team fußballerisch anbot. Dafür gibt’s in Zukunft noch einige Tests, um auch die neuen Spieler und die Jungen Wilden weiterhin zu integrieren. Vielleicht werden dann auch die heute liegen gebliebenen, teilweise riesigen Tormöglichkeiten besser genutzt.

Nächsten Freitag um 19 Uhr gibt’s dazu die Gelegenheit, wenn das Team aus Fuchshain in Althen gastiert.

Tore: 0:1 Arnhold (16.), 0:2 Baumgärtner (26.), 0:3 Baumgärtner (33.), 1:3 Wölkau (72.), 2:3 Wölkau (74.), 3:3 Wölkau (78.), 4:3 Wölkau (90.+2.), 4:4 Baumgärtner (90.+3.)