post

B1_Knappe Niederlage gegen Holzhausen

B1_Knappe Niederlage gegen Holzhausen
5 (100%) 1 vote

Spannung bis zum Schlusspfiff

Am Sonntag war die B- Jugend vom FC Eintracht Holzhausen 93 zu Gast auf dem Althener Sportplatz. Ein durchweg “alter” Jahrgang und als Tabellen- 3. klarer Favorit vor der Partie. Vielleicht sind die Eintrachtler auch mit diesem Gedanken ins Spiel gegangen. Grund dazu gab es ja, da unsere Ergebnisse der letzten Spiele nicht gerade “furchteinflößend” waren. Aber Ergebnisse spiegeln manchmal auch nicht den wahren Leistungsstand eines Teams wieder. Dies hatten wir diese Saison auch bereits erfahren müssen.

Weiter zum Spiel. Hier starteten wir furios. Die Gäste wurden regelrecht überrannt und bereits in der 3. Minute markierte Karl den ersten Treffer. Nach einem Zuspiel von Konstantin schloss er mit einer wunderschönen Bogenlampe zum 1:0 ab. Dann fing Wilken einen Ball ab. Seine Flanke aus dem Halbfeld, oder war es doch ein Torschuss, fand, wiederum über den Torhüter hinweg, den Weg ins linke Dreiangel. Kategorie “Tor des Monats”. Nach 5 Minuten stand es somit 2:0 für den Underdog. Und wir machten weiter enormen Druck. Die Holzhausener fanden nicht ins Spiel, bzw. wir ließen sie nicht hineinfinden. 9. Minute, ein weiter Einwurf von Lasse auf Paul, der ging im Zweikampf Richtung Tor, bekam im Strafraum noch einen leichten Schubser bevor er den Ball aufs Tor schoss. Der Ball ging knapp am Pfosten vorbei. In der 19. Minute setzte sich Lasse an der Außenlinie super durch, flankte mit links auf Pascal. Seinen Schuss blockte die Abwehr der Eintracht, mit vereinten Kräften zur Ecke ab. Mit dem Wechsel in der 20. Minute (Luca für Konstantin) wollten wir den Druck aufrechterhalten. Wir stellten etwas um und kreierten weitere Chancen. Nach 26 Minuten bekam Lasse den Ball von Pharell, der passte in die Mitte auf Pascal, doch sein Schuss konnte der Torhüter entschärfen. In dieser Phase hätte der dritte Treffer fallen müssen, dann wäre das Spiel wahrscheinlich in der Folge anders verlaufen. So besann sich Holzhausen fortan auf seine Stärken und nahm am Spielgeschehen teil. Nun zeigten sie, dass sie zurecht da vorn in der Tabelle stehen. Noch vor der Pause erzielten sie den Anschlusstreffer. Ein Sonntagsschuss landete unhaltbar für Elias im Netz.

Die Eintracht hielt in der zweiten Hälfte das Tempo hoch. Der Schiedsrichter pfiff ein Foul an der Seitenlinie, in der Hälfte der Holzhausener. Eigentlich hätte es Freistoß für uns geben müssen und da der Abwehrspieler nachtreten wollte, eine gelbe Karte für den Abwehrspieler der Eintracht. Jedoch sah es der Schiri anders und gab Freistoß für die Gäste. (ansonsten leitete der junge Schiedsrichter die Partie souverän und weitgehend fehlerfrei) Dieser wurde lang nach vorn geschlagen, der Stürmer war zu schnell für unsere Abwehr und vollendete zum 2:2 in der 47. Minute. Eine Minute später hatte Holzhausen eine Doppelchance. Elias und Konrad konnten aber jeweils retten. In der 58. Minute fiel dann die Führung für die Eintracht. Die Gäste schlugen eine Flanke auf die linke Seite, Wilken kam nicht an den Ball, der Gegenspieler spielte noch Pharell aus und vollendete zum 2:3 (58″). Danach wechselten wir noch einmal frische Kräfte ein. Holzhausen versuchte zu verwalten, wir versuchten den Ausgleich zu erzielen. Am Ende hatten wir die Chance, aber der Ball wollte nicht ins Tor.

Fazit: Wir waren kurz davor zu überraschen. Letztendlich stimmte nur das Ergebnis nicht, die Leistung unserer Jungs am Sonntag war top. Wir hatten den Favoriten am Rande einer Niederlage, konnten aber am Ende nicht mehr zurückschlagen. Nachdem Holzhausen ins Spiel fand, machten sie enormen Druck und gingen effektiv mit ihren Torchancen um. Die Althener waren in den ersten 25 Minuten spielbestimmend, setzten den Gegner unter Druck und ließen sie nicht zur Entfaltung kommen. Die beiden frühen Tore schockten die Gäste sicherlich sehr. Wahrscheinlich haben wir sie mit unserer Umstellung nach dem 1. Wechsel ins Spiel zurückgeholt. Letztendlich konnte man sehen, dass wir mit den “Großen” mithalten können. Wir haben stark dagegengehalten und den Gegner mit unserer Spielweise überrascht. Dieses Niveau gilt es zu kompensieren und mit in die beiden letzten Spiele der Halbserie zu nehmen. Die Gegner werden uns wieder einiges abverlangen.