post

F- Jugend siegt im Regen

Es regnete in Althen.

Heute startete der Spieltag für die Trainer der F-Jugend 2 Stunden früher. Aufgrund der Wetterlage war nicht klar, ob das geplante Spiel gegen die SpG TSV 1886 Markkleeberg/ Kicker94 Markkleeberg stattfinden kann. Nach der Begehung unserer Plätze im Pappelstadion war klar, es wird gespielt. Gemeinsam mit dem Trainer der Markkleeberger wurde das Spiel besprochen und pünktlich um 09:00 Uhr erfolgte der Anpfiff.

Unsere Kids waren heute von der ersten Minute an hellwach und setzten die Gäste mächtig unter Druck. Es dauerte nicht lange und wir führten verdient. Das Trainerteam wechselte sowohl Kids, als auch Positionen, der Spielfluss ebbte dadurch merklich ab und wir konnten zur Halbzeit mit einer guten Führung in die Pause gehen.

Mit einem Doppelschlag zu Beginn der 2. Halbzeit stellten wir die Weichen in Richtung Heimsieg. Gegen Ende der zweiten Halbzeit erstarkten die Markkleeberger Jungs und schossen noch das ein oder andere Tor. Als der Abpfiff erklang, streckten unsere Kids und auch die Eltern die Hände in die Luft und freuten sich über den ersten Saisonsieg der noch jungen Saison. Nun genießen alle ihr Wochenende und freuen sich schon auf das Auswärtsspiel in Liebertwolkwitz kommende Woche.

Es klart auf in Althen.

post

A- Jugend erringt 2:2 bei Ost/ West

Am Sonntag war es wieder soweit. Wir waren zu Gast bei der SpG SV Leipzig Ost/ SV West 03. Wer unsere Mannschaft ein wenig verfolgt, weiß, dass Leipzig Ost uns immer mal “ein Bein gestellt” hat. Aber trotz, dass sich beide Mannschaften personell etwas verändert haben, war auch diesmal viel Brisanz auf und neben dem Spielfeld.

Als ob wir es gewusst hätten, stellte der Gastgeber wieder eine Elf auf den Platz, die unsere Jungs fast zur Verzweiflung trieben. Vorrangig war die Spielgemeinschaft darauf bedacht, unser Spiel zu zerstören und die Bälle lang und weit nach vorn zu schlagen. So kamen sie in der 8. Minute zur ersten Tormöglichkeit. Elias konnte einen Fernschuss, mit einer Super- Flugeinlage, zur Ecke klären. In der 12. Minute kamen die Gastgeber nach mehreren Unzulänglichkeiten unserer Spieler in den Strafraum. Es entstand ein Kuddelmuddel vor dem Tor und im dritten Versuch stocherten sie den Ball zur 1:0 Führung ins Netz. Um es vorweg zu nehmen, der Schiedsrichter brachte viel Unruhe ins Spiel. Anfangs verwirrte er alle mit seinen wechselnden Entscheidungen. Er ließ sich leider bei seinen Entscheidungen, von Außen und von Spielern leicht umstimmen. Dann ließ er viel zu viel durchgehen, setzte keine Zeichen, zum Beispiel durch eine gelbe Karte für die Gastgeber. Die nahmen das Geschenk gerne an und der Schiri verließ seine unparteiische Gesinnung immer mehr und bevorteilte die Gastgeber sichtlich. Das war leider eine glatte 6.

Wir versuchten in unser Spiel zu kommen und konnten auch gute Chancen rausspielen. Nach einer halben Stunde erreichte Niclas ein Pass, der versuchte den Ball über den Torwart zu heben, jedoch ging der Ball knapp am Tor vorbei. Fünf Minuten später flankte Konrad in den Strafraum. Niclas versuchte direkt abzuschließen, brachte aber nicht genug Druck hinter den Ball und der Torhüter konnte ihn halten. Der gut aufgelegte Keeper klärte in der 42. Minute auch einen Schuss von Luca. In der 44. Minute war er dann aber endlich geschlagen. Konrad steckte auf Luca durch, der nahm den Ball gekonnt mit, spielte 2 Abwehrspieler aus und vollendete ins lange Eck. In der 45. Minute hätte Niclas fast noch das Spiel gedreht. Nach Pass von Luca schlenzte er die Kugel am rechten Pfosten vorbei. Somit ging es mit dem 1:1 in die Pause.

In der zweiten Hälfte hätten wir den Sack einfach zu machen müssen. Allein Lasse versemmelte zwei 100ige (49″, 60″) Torchancen. Dann kam es, wie es kommen musste. Wir verloren den Ball unnötig im Mittelfeld. Ein schneller Angriff von Ost/ West über die rechte Seite, Pass in die Mitte und an der 5 Meter Linie kam der Angreifer frei zum Abschluss. 2:1 Nach 62 Minuten.

Und jetzt wussten alle was kommen wird. Die Gastgeber wollten diesen Vorsprung natürlich bis zum Schlusspfiff halten. Es wurde gewechselt, was das Zeug hielt. Die Bälle wurden nach vorn, zur Seite und sonst wohin gedroschen. Hauptsache weit weg, um Zeit zu schindern. Unser Team versuchte das Ding nochmal spielerisch zu lösen. Paul hatte in der 70. Minute die Chance nach einem Eckball. Tom und Niclas scheiterten in der 73. Minute am Torwart. In der 75. Spielminute klappte es endlich. Konrad luchste dem Gegner den Ball ab und machte den Ausgleich. Danach verteidigten die Gegner mit Mann und Maus… (und dem Schiri). Fast eskaliert wäre es in der Schlussminute, nach einem Foul an uns. Pharell holte sich hier genauso die gelbe Karte ab (äußerte seinen Unmut), wie sie der Spieler der Spielgemeinschaft bekam, der unseren Spieler von hinten in die Beine ging.

Letztendlich war es das Spiel, welches einige erwartet hatten. Unsere Jungs zeigten Moral und sicherten sich am Ende einen wichtigen Punkt bei der Spielgemeinschaft Ost/ West. In der nächsten Woche erwartet uns sicher wieder ein spielstärkerer Gegner. Am Sonntag ist die SpG SSV Stötteritz/ SV Mölkau 04 zu Gast in Althen.