Harter Fight wird belohnt

Harter Fight wird belohnt
5 (100%) 1 vote

SV Eintracht Wiederitzsch II vs. SV Althen 90    2:4 (0:1)

Bis zum Schluss blieb dieser erbitterte Kampf heute um drei Punkte offen. Am Ende siegten die Gäste nicht unverdient und können sich über einen geglückten Saisonstart und einem zwischenzeitlichen Platz zwei in der Tabelle freuen.

Im Gegensatz zur Vorwoche, wo man erst sehr spät aufwachte, dominierte man diese Partie heute von der ersten Minute an und präsentierte sich robust und hartnäckig in den Zweikämpfen. Die Hausherren konnten sich in dieser Phase zu keiner Zeit entfalten und folgerichtig gingen die Gäste Mitte der ersten Hältfe auch in Führung. Die Gebrüder Arnhold, die heute das Althener Sturmduo bildeten, waren direkt beteiligt. Der Ältere legt per Kopf in den Lauf seines Bruders, welcher der gesamten Wiederitzscher Hintermannschaft enteilt, einen Tick eher am Ball ist als der Schlussmann und zur Althener Führung vollendet.

Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Leipziger dann zwar etwas besser in die Partie, aber zählbares kam nicht aufs Althener Tor. Somit gings mit der knappen Führung in die Pause.

Der zweite Durchgang präsentierte sich dann standesgemäß der Wetterlage. Es wurde ungemütlich. Noch konnte Althen seine Führung ausbauen. Erneut legte Patrick vor. Diesmal per hohen Ball an den langen Pfosten, wo Flo breits lauerte und wuchtig zum 2:0 einköpft. Doch nur zwei Minuten nach der vermeintlichen Vorentscheidung, verkürzen die Wiederitzscher wieder. Erst kriegt man den Ball nicht konsequent geklärt, dann lässt Tom den Schuss in die Mitte zurück prallen und der Nachschuss zappelt im Netz. Kurzzeitig kam Unruhe ins Spiel, die Gangart wurde ruppiger und härter. Der merklich unerfahrene Schiedsrichter war teilweise heillos überfordert. Die Folge war der Wiederitzscher Ausgleich. Ein Stürmer nimmts mit der gesamten Althener Hintermannschaft auf, wurschtelt sich bis vors Tor und lässt Tom im Kasten keine Chance – 2:2.

Das Althener Team verfiel nach dem Gegentreffer nicht in Hektik. Nach den Erfahrungen in den letzten Spielen wusste man, dass zu jeder Zeit alles möglich ist. Nur wenige Minuten später schoss man zurück. Wieder legt Patrick auf Nico, der seinen Gegnspieler abschüttelt und dem Keeper keine Chance lässt. Althen führte wieder. Den Schlusspunkt setzte dann, mit seinem dritten Treffer heute, Nico. Nach einem erkämpften Ball im Mittelfeld setzt Balle den Althener Stürmer in Szene, lässt mit einem Haken den Gegenspieler aussteigen und netzt trocken zum 4:2-Endstand ein.

Am Ende steht der hart umkämpfte Sieg auf der Guthabenseite für den SV Althen. Trotz des kurzzeitigen Rückschlags behielt man die Ruhe und konnte somit die Sache kämperisch und diszipliniert zu Ende bringen. Mit nunmehr 12 Punkten aus 5 Spielen steht man gar nicht so schlecht da und kann kommenden Aufgaben positiv entgegenblicken. Aber Abheben verboten!.

Tore: 0:1 Arnhold (23.), 0:2 Weyrauch (57.), 1:2 Wiederitzsch (59.), 2:2 Wiederitzsch (69.), 2:3 Arnhold (77.), 2:4 Arnhold (88.)

post

B1_Auswärtsniederlage bei Lipsia

B1_Auswärtsniederlage bei Lipsia
5 (100%) 1 vote

Spiel verschenkt, Sieg vergeben

Heute ging es zum ältesten Fußballclub Leipzigs. Wir waren zu Gast beim SV Lipsia 93 Eutritzsch.

Wir begannen das Spiel mit einer Großchance. Lasse ging über rechts, passte auf Karl, der legte in die Mitte und Pharell hatte freie Bahn. Aber anstatt den Ball einzuschieben, ballerte er volle Kanne gegen die Querlatte. Chance vertan und im Gegenzug machte Lipsia es vor, wie so ein Tor geschossen wird. Wir ließen uns über links überlaufen, der Pass in die Mitte und der Stürmer schob den Ball überlegt ins Netz. 1:0 nach 8 Minuten. In der 11. Minute wurde Lasse im 16er gelegt und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Unser sicherste Schütze Tom nahm sich den Ball und trat an. Diesmal sollte er aber kein Glück haben, sein Schuss ging rechts am Pfosten vorbei. Irgendwie liegt derzeit ein Fluch auf unsere Schützen. Drei von vier Elfern verschossen wir in den letzten drei Spielen. Die Eutritzscher nutzten ihre Chancen konsequenter. In der 18. Minute unterschätzte Rag einen langen Ball und der Stürmer konnte aufs Tor zugehen, passte in die Mitte und der Stürmer machte das 2:0 nach 18 Minuten. Da waren sie wieder, zwei Gegentore nach zwanzig Minuten.

Jetzt sollten die Althener wach werden. Karl köpfte nach 20 Minuten einen Eckball von Lasse zum 2:1 ein. In der 22. Minute fing Lasse einen Abstoß vom Torhüter ab, ging ein paar Meter und schob überlegt ein. 2:2. Eine Minute vor der Pause hatte Toni eine gute Gelegenheit. Wir spielten uns über mehrere Stationen vors Tor und Toni schoss knapp vorbei.

In der zweiten Hälfte zeigten wir, wie man einen Sieg verschenken kann. 100%ige wurden vergeben. Dem Gegner wurden die Tore geschenkt und am Ende war alles sehr emotional und hektisch. Zur Chronologie. In der 42. Minute, Lasse spielte raus auf Konrad, der umkurvte 2 Spieler und schoss aufs Tor. Der Ball wurde aber zur Ecke abgewehrt. Nach dem Eckball haute Pharell den Ball knapp am Pfosten vorbei. In der 50. Minute eroberte Wilken den Ball und bediente Lasse. Der scheiterte aber am Torhüter. Danach hatte Lasse noch eine Mega- Chance. Sein Schuss ging aber am Tor vorbei. In der 51. Minute wehrten wir in die Mitte ab, der gegnerische Stürmer kam an den Ball und vollendete zum 3:2. Nach einem fragwürdigen Foul von Pharell bekamen die Gastgeber in der 80.+4 Minute einen Freistoß vom Schiedsrichter zugesprochen. Und der Kapitän zog ab und der Ball ging an Freund und Feind vorbei in den rechten Winkel. Danach ertönte der Schlusspfiff.

Fazit: Es sollte heute wieder einmal nicht sein. Solche Spiele verlieren wir in letzter Zeit zu häufig. Irgendwie ist der Wurm drin und der scheint sich wohlzufühlen und will nicht gehen. Wir sollten jetzt im Training wieder Gas geben und gemeinsam versuchen den Bock umzustoßen. Wir präsentieren uns derzeit nicht auf dem Niveau, welches wir zu spielen in der Lage sind.

post

Rasenheld(in) gesucht / Greenkeeper (m/w)

Rasenheld(in) gesucht / Greenkeeper (m/w)
4 (80%) 1 vote

Du bist ein personifizierter „Rasenflüsterer“ (m/w) und möchtest zukünftig an Form und Struktur unseres „heiligen Rasens“ mitarbeiten? Dann ist die nachfolgende Stellenausschreibung genau das Richtige für dich.


Der SV Althen 90 e. V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt (sofort) einen Platzwart/ Greenkeeper (m/ w). Optimalerweise hast du eine handwerkliche Ausbildung und reichlich Erfahrungen im Garten- und Landschaftsbau.

Ein gutes bis sehr gutes technisches Verständnis und handwerkliches Geschick sollten vorhanden sein. Unser gemeinsames nicht unbescheidenes Ziel, den besten Rasen in ganz Leipzig und Umgebung zu haben. Stundenlohn 9,40 EUR/ 10 Stunden in der Woche.

Aufgabengebiet:
Mitwirkung bei der fachgerechten Rasenpflege, sowie der Vor-/Nachbereitung der Spielfelder und Nebenflächen für den Trainings- und Spielbetrieb.

Hierzu zählen u. a.:
• Rasen mähen, mulchen
• Beseitigung von Unkräutern, Laub, Grün- und Grasschnitt, Unrat, Abfällen
• Kreiden der Spielfelder
• Ausführung von Kleinreparaturen und Instandsetzungen an den Sportanlagen und -geräten
• Bedienung und Führung von Arbeitsmaschinen und -geräten
• Erhaltungs- und Kleinreparaturmaßnahmen an Arbeitsmaschinen und -geräten

Wir verfügen über optimale Bedingungen, d.h. zwei Rasentraktoren, ein neues Modell mit Mulchkit und ein Ersatztraktor. Zwei Brunnen mit Pumpen und mehrere Rasenspränger vorhanden.
Wer sich den spannenden Herausforderungen bei der Arbeit auf und mit dem „heiligen Rasen“ stellen möchte, meldet sich bitte per Email oder Telefon bei:

SV Althen 90 e. V.
Abteilungsleiter
T. Schrot
Zum Althener Sportplatz 15
04319 Leipzig
svalthen90@web.de
Telefon 0151 178 30 350