post

D2 unterliegt im Elfermeterschießen BSV Schönau vs. D2 6:5 (3:3) n.E.

Die Jungs der D2 traten heute zum ersten Spiel der Saison am Cottaweg an. Die Gastgeber spielen in der 1. Kreisklasse und hatten in der letzten Runde 9:0 gegen SpVgg Leipzig gewonnen. Die Mannschaft von BSV Schönau erspielte sich erste gute Möglichkeiten, aber unsere Jungs hielten gut dagegen. Die Kinder des BSV wurde frühzeitig gestört und unter Druck gesetzt. Mit der ersten Tormöglichkeit trafen unsere Jungs das Tor und es stand 0:1. (Torschütze Pharell)
Die Schönauer waren etwas irritiert, fanden aber schnell wieder zu ihrem guten Kombinationsspiel und hatten einige gute Chancen den Ausgleich zu erzielen. Die Jungs hielten gut dagegen und Elias im Tor hatte einiges zu tun. Es wurde weiter Druck auf den Gegner ausgeübt und nach einem schnellen Einwurf von Konstantin konnte Lasse am Torwart vorbei, zum 2:0 ins Tor schießen.
Die Gastgeber kamen voll motiviert aus der Halbzeitpause und erspielten sich weitere Chancen. Langsam mussten unsere Jungs dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und nach dem Anschlusstreffer fiel noch das 2:2. Der Gastgeber war wieder oben auf und konnte sogar das 3:2 erzielen. Mit der letzten Aktion der regulären Spielzeit hatten wir noch einen Freistoß vor dem gegnerischem Tor. Ben knallte den Ball unhaltbar in die Maschen und es stand 3:3. Die Verlängerung stand an. Unsere Jungs steigerten sich nochmals und hatten 2-3 gute Chancen das Spiel zu in der regulären Spielzeit für sich zu entscheiden. Es blieb aber beim Unentschieden und das 9-Meter-Schießen sollte entscheiden, welche Mannschaft in die nächste Runde einzieht.
Die Spieler der BSV Schönau konnten ihre 3 Schüsse sicher verwandeln. Ben und Pharell trafen ebenso souverän. Als dritter Schütze trat Konstantin an, scheiterte aber am gut aufgelegten Torhüter.
Großes Lob an die Mannschaft; sie haben super gekämpft und gute Spielansätze gezeigt. Lob gab es auch vom Trainer der BSV Schönau, was vieles über die Leistung unserer Jungs aussagt.
Es spielten: Elias, Ben, Lucas, Rag, Luca, Pharell, Theo, Lasse, Konstantin, Toni, Wilken
Sven Beyer
Fotos: [Not a valid template]
post

Neue D2 nimmt bei 3. Engel & Völkers Turnier teil

Unsere neu hinzugekommene D-Junioren, in diesem Falle die D2 haben am Wochenende des 31. August 2014 beim 3. Engel & Völkers Cup teilgenommen. Das Turnier fand auf dem Sportgelände des Eintracht Leipzig Süd statt. Im gut besetzten Teilnehmerfeld u.a. Lok Engelsdorf, Bornaer SV, Blau-Weiß Leipzig, Kickers Markkleeberg 94 … fanden unsere Jungs gut zu recht.

In der Gruppenphase verlor man leider die ersten beiden Spiele knapp mit jeweils 0:1 (Blau Weiß Leipzig, Kickers M´kleeberg II) ehe man im letzten Gruppenspiel ein starkes 0:0 gegen Eilenburg und damit einen Punkt verbuchen durfte. Leider spielte man nach nur 2 Gegentoren und als Gruppenvierter nur um die Plätze 13 bis 17.

Bei diesen Spielen schoss man auch Tore, so gelang ein 2:0 Sieg gegen Eintracht Großdeuben, ein 1:0 gegen den Leipziger SC und zum Abschluss erneut ein 0:0 Unentschieden gegen die zweite Mannschaft des gastgebenden Eintracht Leipzig Süd. Damit war jedoch gleichzeitig das Optimum aus der Ausgangssituation erreicht, nämlich der 13. Platz. Alles in allem eine gute Vorstellung unserer D2 die in 6 Spielen gerade 2 Gegentore kassierten.

Fotos: [Not a valid template]

 

post

TSG Blau-Weiß Großlehna – für unsere D-Junioren eine Nummer zu groß

Heute spielten wir gegen den Spitzenreiter und waren durch die vorangegangenen Spielergebnisse vorgewarnt. Respekt – ja. Angst – nein. Variable – anstehende Ferien – letztlich ausschlaggebend.

Es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein Spiel, auf Augenhöhe. Trotz 1 : 0 Führung hatten wir nicht die Ballsicherheit im Paßspiel und Torabschluss. Die TSG war ständig brandgefährlich und vollstreckte die gegebenen Chancen zu 95 Prozent. So stand es zur Halbzeit 1 : 2.

Nachdem in der 1.Halbzeit schon durch eine Ecke ein Gegentreffer erzielt wurde, passierte dies in der 33. Minute erneut. Es folgt ein Aufbäumen von 10 Minuten, mit entsprechenden Chancen, doch der gute TSG-Torspieler war ein Teufelskerl in seinem Kasten. Das Endergebnis von 1 : 5 war vielleicht 1 bis 2 Tore zu hoch. Jedoch hatte Olli noch in der 60.Minute einen 9-Meter gehalten. Respekt.

Es war ein lehrreiches Spiel für die gesamte Mannschaft inkl. Trainer-/Betreuerstab. Es gilt Standardsituationen zu üben (vor allem in der Abwehrbewegung), hundertprozentige Einstellung über 60 Minuten zu zeigen, die volle Ausschöpfung der persönlichen Spielerresourcen vorzunehmen …

Sehen wir es als einen Warnschuss zur rechten Zeit an. Wir müsen den Kopf weiterhin nach oben nehmen und ordentlich im Training arbeiten. Mit der Unterstützung unserer Eltern gehen wir positiv in die Zukunft und genießen erst einmal die Herbstferien.