post

B_2. Sieg in der Englischen Woche

Am Mittwoch stand unsere Nachholpartie gegen den SV Lipsia 93 Eutritzsch an. Wir hatten diesmal alle Mann/ Frau an Bord. Der Gegner war spielermäßig etwas dezimiert und trat nur zu zehnt an. Dies sollte aber keinen Anlass geben, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen!!!

Dies machte unser Team auch nicht und ging voll konzentriert ins Match. Leider hatte sich Tom beim Aufwärmen etwas verletzt, so dass er nach dem Anpfiff erst einmal vom Platz musste. Danke hierbei an die sehr gute “medizinische” Betreuung unserer Eltern. Tom wurde soweit wieder flott gemacht, dass er gegen Ende des Spiels nochmal eingewechselt werden konnte. Apropos flott, wir begannen auch so. Nachdem Pharell mit Tempo gen Strafraum dribbelte, sah sich seine Gegenspielerin gezwungen ihn zu stoppen und das auf Kosten eines Fouls im Strafraum. Es gab Elfmeter und den setzte Luca präzise an den Innenpfosten und von dort ging der Ball ins Tor. Der Torwart war auch im richtigen Eck, konnte den Ball aber nicht mehr erreichen. Nach 3 Minuten führten wir 1:0. In der 16. Minute traf Konstantin aus der Ferne nur die Latte. Dies sollte nicht der einzige Schuss sein, bei dem das Aluminium, den Gegner vor weitere Tore bewahrte. Nach 20 Minute versuchte es Konstantin wiederum per Fernschuss. Sein Schuss aus 16 Metern kam zentral auf den Torhüter. Der sah dann etwas unglücklich aus und ließ den Ball durch die Beine über die Torlinie trudeln. Auf der Gegenseite lenkte Elias einen Fernschuss des Gegners souverän übers Tor. Das Spiel “plätscherte” zwar etwas hin und die Eutritzschern kamen langsam in ihren Spielfluss, jedoch machten wir zum richtigen Zeitpunkt das nächste Tor. Pharell kam über links, der herausstürmende Torwart nicht an den Ball. Den Pass vors Tor verwertete Toni konsequent und erzielte das 3:0 (26″). Fünf Minuten später machte Pharell das 4:0 (31″). Lasse konnte einen Abschlag abfangen, ging Richtung Tor und legte Pharell auf. Der überlupfte den Gästekeeper und baute die Führung aus.

Nach einem schönen Zuspiel von Konstantin erzielte Luca in der 48. Minute das 5:0. Dann revanchierte sich Toni mit seinem Pass auf Pharell, der in der 53. Spielminute das 6:0 erzielte. Dem 7:0 in der 58. Minute ging ein verunglückter Abstoß der Gäste voraus. Lasse reagierte am schnellsten und setzte Paul gut in Szene, der das Tor machte. Wiederum Pharell erhöhte in der 62. Minute auf 8:0. Dann folgten die 10 Minuten der vergebenen Chancen. 64. Minute, Anna- Lena passte auf Pharell, der Torwart konnte den Winkel gut verkürzen und lenkte den Ball zur Ecke. In der 65. Minute traf Luca die Querlatte und in der 69. den Pfosten. In der 72. Minute war dann Cedric dran die Latte zu treffen. Wir schossen dann aber doch noch ein Tor. Einen lang geschlagenen Ball ging Luca gut nach. Die Abwehrspielerin und der Keeper waren sich uneins, störten sich gegenseitig. Dies nutzte Luca aus, ging mit dem Ball Richtung Tor und verwandelte zum 9:0. Leider konnten wir das zu Null nicht halten. Elias sah zwar etwas unglücklich beim Gegentreffer (74″) aus, aber die schlechter werdenen Lichtverhältnisse machten es ihm sicher nicht leicht, den Fernschuss des Gegners zu halten. Wenn das Gegentor überhaupt als Fehler anzusehen war, dann machte Elias den in der 76. Minute mehr als weg. Einen gut getretenen Freistoß hielt er sicher.

Fazit: Trotz Überzahl, solch ein Spiel muss man erst einmal so deutlich gewinnen. Kompliment an die Mannschaft, ihr habt das super gemacht. Unser Spielverständnis wird immer besser. Trainingsinhalte werden immer besser umgesetzt. Wir sind auf einem guten Weg. Nach dem Debakel bei Tapfer, konnten wir nun 2 Spiele nacheinander gewinnen. Am 5.10. sind wir dann zu Gast beim Tabellen- 2., der Eintrach Süd II. Dort können wir zeigen, ob wir die Spitzenteams zu ärgern im Stand sind. Am darauffolgenden Mittwoch erwarten wir die Roten Sterne. Also wieder eine englische Woche. Zum Abschluss noch ein großes Lob an den Schiedsrichter! Erst tags zuvor vom Verband als Ersatz eingesetzt, leitete er die Begegnung stets souverän und m.E. fehlerfrei. Vielen Dank.